Angebote für Dolmetscher*innen

Dieses Angebot richtet sich an Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, die sich im Rahmen ihrer Arbeit als Sprach- und Kulturmittler im beratenden und therapeutischen Prozess weiterbilden möchten.

Schulung

Angeboten werden zweitägige Kurse zu unterschiedlichen Themen im Rahmen des Dolmetschens für Geflüchtete, Folteropfer und Migrant*innen. Inhaltlich werden sowohl theoretische Grundlagen vermittelt als auch praktische Fälle anhand von Übungen und Rollenspielen analysiert. Anmeldung telefonisch oder per E-Mail an: info@fatra-ev.de

Supervision

Die Möglichkeit, Supervision in Anspruch zu nehmen, um sich für die eigene Arbeit mit einer externen Fachkraft zu beraten, trägt für Dolmetschende zur Verbesserung der Professionalität und gleichzeitig zum Erhalt der eigenen psychischen Gesundheit bei.

FATRA e.V. bietet deshalb etwa alle 6 Wochen, jeweils freitags zwischen 12.00 und 14.00 Uhr die Teilnahme an einer Supervisionsgruppe für Dolmetschende an. Den aktuellen Flyer finden Sie hier.