FATRA e.V.

Aktuelle Information

Wegen der Corona-Epidemie wollen wir persönliche Kontakte soweit möglich reduzieren. Wir führen unsere Beratungen telefonisch oder via Video-Konferenz durch. Telefonisch erreichen Sie uns weiterhin zu den folgenden Zeiten:

  • Montag, Donnerstag, Freitag: 10 - 12 Uhr
  • Montag, Mittwoch, Donnerstag: 14 - 16 Uhr
  • Dienstag: 12 - 14 Uhr

Mehrsprachige telefonische Sprechstunde

Zusätzlich zu unseren üblichen telefonischen Sprechzeiten bieten wir psychosoziale Beratung für Geflüchtete am Telefon in verschiedenen Sprachen an:

  • Hotline in Arabisch, Dari, Englisch und Farsi: In einem Clearing-Gespräch können die Geflüchteten ihr Anliegen direkt mit uns besprechen.
  • Rückruf-Hotline in anderen Sprachen: Mit einer Textnachricht (WhatsApp oder SMS) können die Geflüchteten ihre Muttersprache angeben und wir rufen mithilfe einer dolmetschenden Person zurück.

Nach einem seit langem bewährten System werden die eingehenden Anfragen von uns in regelmäßigen Fallkonferenzen besprochen und ermittelt, welche Hilfe wir anbieten können. Entsprechend setzen wir uns mit den Geflüchteten dann wieder in Verbindung. Wir bitten Sie, diese Information in Ihren Einrichtungen den Geflüchteten zugänglich zu machen und auch an andere Einrichtungen im Rhein-Main-Gebiet weiterzugeben.

Untenstehend finden sich die Flyer mit den Sprechzeiten und Telefonnummern in den jeweiligen Sprachen:

Arabisch/العربية

Farsi-Dari/فارسی دری

Englisch/english

Rückruf-Hotline (Amharisch/አማርኛ, Französisch/français, Paschtu/پښت و , Somali/Soomaali, Spanisch/español, Tigrinya/ትግርኛ, Türkisch & Kurmandschi/Türkçe & Kurmancî)

Zusammenfassung für Einrichtungen


Allgemein

Der Frankfurter Arbeitskreis Trauma und Exil e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und unterhält eine psychosoziale Beratungsstelle für Geflüchtete, die Folter, Gewalt und schwere Menschenrechtsverletzungen erlebt haben. Das Beratungsangebot ist kostenlos und wird bei Bedarf durch muttersprachliche Dolmetscher*innen unterstützt.

Die Vermittlung in geeignete Psychotherapien ist im Rahmen unseres Behandlungsnetzwerks möglich.

Darüber hinaus bieten wir auf Nachfrage fachkollegiale Beratungen und Fortbildungen sowie Dolmetscherschulungen an.

FATRA e.V. ist Mitglied des Psychosozialen Verbundes Rhein-Main. Diese Arbeitsgemeinschaft wird vom Land Hessen finanziert und kümmert sich, zusammen mit anderen Organisationen, um die psychosoziale Versorgung von Geflüchteten im Rhein-Main-Gebiet.